ZINKMANGEL KANN KATASTROPHAL SEIN: WIE KANN MAN IHN VERMEIDEN?

Zink scheint eine Schlüsselrolle bei der Steuerung der Reaktion des Organismus auf eine schwere Infektion zu spielen, und sein Mangel kann die Anfälligkeit gegenüber einer tödlichen Immunreaktion erhöhen, so eine Studie, die von Forschern der Ohio State University durchgeführt und in der Zeitschrift "PLOS ONE" (Public Library of Science = Öffentliche Bibliothek der Wissenschaften) veröffentlicht wurde.

"Wenn der Körper
Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

SCHWINGUNGSMESSUNGEN VOM IBBU

Wasser SCHWINGUNGSMESSUNGEN VOM IBBUBildquelle: shutterstock-water-drop-leaf-laboratory-natural-chemistry-421957195

Im Grazer Institut für Biosensorik und Bioenergetische Umweltforschung (IBBU) analysierte die Biophysikerin Dr. Noemi Kempe die verschiedenen Wässer von St. Leonhards mit der Bioresonanz-Methode nach Paul Schmidt. Sie wies dabei für die einzelnen Wässer unterschiedliche Schwingungsfrequenzen, das heißt verschiedene Informationsspektren nach, die durch die in den Wässern enthaltenen Mineralien und Spurenelemente aufgebaut werden.

Paul Schmidt hat im „Steuerplan des menschlichen Körpers“ die spezifischen Schwingungen der einzelnen Zellen, Organe

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

SENSORIK-TEST

Wasser SENSORIK-TESTBildquelle: shutterstock-young-smiling-woman-holding-water-glass-isolated-studio-portrait-on-white-761010730

Viel feiner und umfangreicher als jede chemische Analyse bewertet der Körper Wasser mit dem fünften Sinn, dem Mundgefühl. Speisen und Getränke schmecken salzig, sauer oder süß, weich oder spröde. Diese Fähigkeit ist angeboren. Unser Organismus zeigt über das Geschmacksempfinden, was er gerade braucht. Das gilt insbesondere für unser LEBENsmittel Nummer 1: Beim Sensorik-Test findet der Verkoster das aktuell passende Wasser.

Bei einem Sensorik-Test werden nacheinander Schluck für Schluck

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

4 TIPPS, UM DEN GANZEN TAG IN FORM BLEIBEN

IN DIESEM ARTIKEL WERDEN WIR IHNEN VIER TIPPS GEBEN, WIE SIE EFFIZIENT ESSEN UND DEN GANZEN TAG FIT BLEIBEN KÖNNEN.

ORDNUNG IN DIE MAHLZEITEN BRINGEN

Wenn Sie aufmerksam bleiben wollen, beginnen Sie Ihre Mahlzeit nicht mit kohlenhydratreichen Lebensmitteln. Zum Beispiel: Kein Brot vor einer proteinreichen Nahrung, wie z. B. Fisch, weil es die energetisierende Wirkung des Proteins auf

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

MANDELN, ZIMT UND CHROM, NATÜRLICHE REGULATOREN DES BLUTZUCKERSPIEGELS

Derzeit haben viele Menschen Störungen des Blutzuckerspiegels, was ein Zeichen für Insulinresistenz, Frühdiabetes oder sogar Diabetes sein kann.

Aber auch wenn Sie derzeit Opfer einer ganzen Reihe von Stoffwechselstörungen sind, die Sie beunruhigen und Warnzeichen für eine mögliche chronische Erkrankung zu sein scheinen, haben wir gute Nachrichten für Sie. Es liegt auf der Hand, dass diese Blutwerte regelmäßig überprüft und

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

EIN BEWÄHRTER GESUNDHEITSPLAN ZUR REDUZIERUNG VON TYP-2-DIABETES

EIN BEWÄHRTER GESUNDHEITSPLAN ZUR REDUZIERUNG VON TYP-2-DIABETESEin bewährter Gesundheitsplan zur Reduzierung von Typ-2-Diabetes (Bildquelle Unsplash.com)

Die überwiegende Mehrheit der Diabetiker hat Typ-2-Diabetes. Im Gegensatz zu dem, was die klassische Medizin und die vorherrschenden Medien behaupten, können es nur drastische Veränderungen der Lebensgewohnheiten ermöglichen diese Krankheit rückgängig zu machen oder umzukehren.

Die selben Ernährungsprinzipien machen es offensichtlich möglich, eine Beeinträchtigung durch diese Krankheit zu vermeiden. Der erste Punkt auf den Sie achten müssen ist Ihr HOMA-Index, der

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

PIONIERE

Wasser PIONIEREBildquelle: shutterstock-glass-clean-water-on-nature-concept-661783192

Jacques Benveniste (1935 - 2004) war ein französischer Mediziner, Immunologe und Forscher. Bekannt wurde Benveniste vor allem durch seine Behauptung, hochgradig verdünnte Antigene könnten über einen „Gedächtniseffekt“ des Wassers weiße Blutzellen (Leukozyten) beeinflussen.

Dr. Masaru Emoto, japanischer Parawissenschaftlicher, Alternativmediziner und einer der bekanntesten Forscher auf dem Gebiet des „Wassergedächtnisses“. Seine Kristallbilder mit gefrorenem Wasser wurden weltbekannt.

Professor Bernd H. Kröplin, Diplom-Ingenieur und ehemaliger Professor an der Fakultät für Luft- und

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

UNSER LEBENSELIXIER

Wasser WASSERBEWUSSTSEINBildquelle: shutterstock-children-swim-water-park-have-fun-62574676

Wasser gehört zu den Urelementen des Lebens. Alles Leben kommt aus dem Wasser, vom Einzeller bis zum Embryo im Mutterleib. Ohne Wasser ist kein Leben auf unserem Planeten möglich, weder für uns Menschen, noch für Tiere und Pflanzen.

Die Erde ist von ca. 70% Wasser bedeckt, der Hauptteil davon ist Salzwasser. Auch unser Körper besteht zu ca. 70 % aus Wasser. Das ist kein Zufall, sondern Ausdruck einer höheren

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

EINZIGARTIGER BROKKOLI ZUR ELIMINIERUNG CHEMISCHER GIFTSTOFFE

MUTTER NATUR IST DER BESTE ARZT UND NAHRUNG DIE BESTE VORBEUGUNG.

Es steht derzeit fest, dass eine abwechslungsreiche, vollwertige und natürliche Ernährung, d. h. eine Ernährung, die hauptsächlich aus biologisch angebauten Lebensmitteln besteht, die wirksamste Möglichkeit ist, 85 bis 90 % des Körpers vor Schadstoffen und anderen endokrinen Disruptoren [auch Xenohormone, Umwelthormone oder hormonaktive Substanzen = Stoffe, die durch Veränderung des Hormonsystems die

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

HABEN SIE GENÜGEND MAGNESIUM?

Dieses kraftvolle Mineral nimmt an 300 enzymatischen Reaktionen in Ihrem Körper teil, die von der Proteinsynthese (Neubildung von Eiweißen) bis zur Blutdruckregulierung reichen. Magnesium ist für viele energetische Funktionen unentbehrlich, was ihm den Ruf eingebracht hat, der "Energetisierer" des Körpers zu sein.

MAGNESIUM IST VERANTWORTLICH FÜR DIE KNOCHENENTWICKLUNG

Magnesium stellt die Synthese (Zusammensetzung) von DNA, RNA und antioxidativem Glutathion her.

Darüber hinaus ist Magnesium

Weiterlesen
0
0
0
s2sdefault

Unterkategorien

Wasser oder H2O ist vielmehr als nur eine chemische Verbindung aus Sauerstoff (O) und Wasserstoff (H). Wasser ist ein Grundbaustein unseres Lebens.

Viele Wissenschaftler haben sich bereits mit dem Wesen des Wassers beschäftigt. Ob aus natur- oder ernährungswissen-schaftlicher, medizinischer, religiöser oder ganzheitlicher Sicht:

Wasser ist für das Leben in diesem Universum unverzichtbar.

Wasser ist nicht nur unser Lebenselexier, ohne dies kein Leben auf unserem Planeten möglich wäre, es gibt auch Rätsel auf. Alleine die bekannten Anomalien des Wassers stellen die heutige Physik auf den Kopf - die bekannteste ist hier wohl die Dichteanomalie.

Lange Zeit dachte man, neue Erkenntnisse wären nicht zu gewinnen. Doch was unsere Vorfahren durch Beobachtung des Komos und die Interaktionen des Lebens in der Natur mit seinem sensiblen Ökosystem, dessen Teil wir sind, gelernt hatten, findet heute immer mehr Beachtung. Viele der (wiedergewonnenen) Erkenntnisse gelten noch immer als randwissenschaftlich.

Renommierte Wissenschaftler, wie der französische Forscher Jacques Benviste oder der Diplom-Ingenieur und Professor Bernd H. Kröplin, haben seither vielfach bewiesen, dass Wasser ein Gedächtnis hat, dass es Informationen speichern kann - was wiederum unser Verständnis von Gesundheit und Krankheit revolutionieren kann. Erklärt werden kann dieses Phänomen unter anderem durch die spezielle Struktur des Wasser mit seiner Clusterbildung.

Dass Wasser nicht gleich Wasser ist, sondern auch ein ausgezeichneter Informationsspeicher, sieht man an den bekannten Wassertropfen-Bildern von Professor Kröplin. Links: Ein Wassertropfen aus dem Bodensee, rechts: ein Tropfen Wasser, in das zuvor Myrrhe eingelegt war. Je nachdem, welchen Einflüssen das Wasser zuvor ausgesetzt war, Ändern sich die Wassertropfenbilder. Mehr dazu auch auf "Welt im Tropfen".

Wasser ist die Grundlage dafür, dass alle Funktionen im Organismus, wie Köperaufbau, Stoffwechsel, Verdauung, Herz-Kreislauf-Funktion und Gehirnfunktion ablaufen können.

Als wichtigster Baustoff in unserem Körper ermöglicht Wasser unter anderem den Stoffwechsel, indem es als Lösungs- und Transportmittel von Substanzen dient. Auch für die Temperaturregulierung im Körper ist Wasser essentiell.

Wasser durchdringt jede Körperzelle und ist das Kommunikationsmedium der unterschiedlichen Zellverbände. Nach der "Grundregulation nach Pischinger" geschieht die Informationsübertragung im Körper über die extrazelluläre Flüssigkeit im Bindegewebe.

In Deutschland ist das Aufdrehen des Wasserhahns oder das Öffnen der Mineralwasserflasche selbstverständlich. Aber Wasser ist nicht gleich Wasser! Herkunft, „Alter“ und Behandlung bestimmen die Qualität.

Wissen

Schon der iranische Arzt Dr. F. Batmanghelidj hat festgestellt: "Wir sind nicht krank, sondern durstig."

Generell spielt Wasser für einen gesunden Organismaus eine entscheidende Rolle. Der Mensch besteht zu etwa zwei Dritteln aus Wasser und damit ist Wasser unser wichtigster Baustoff. Der Qualität von Wasser kommt dabei eine große Bedeutung zu.

Wasser hat eine wichtige Transportfunktion: ohne Wasser können die Grundnahrungsmittel Proteine, Kohlenhydrate und Fette nicht verwertet werden. Das gilt auch für Mineralstoffe, Vitamine, Elektroyten, Spurenelemente sowie sekundäre Pflanzenstoffe. Der lebensnotwendige Sauerstoff wird über die Blutgefäße zu den Zellen hin transportiert. Stoffwechselschlacken und Giftstoffe werden über das Lymphsystem und beispielsweise über die Nieren aus dem Körper heraustransportiert . Diese Transportaufgabe kann jedoch nur dann reibungslos funktionieren, wenn dem Körper genügend hochwertiges Wasser zur Verfügung steht.

In der Praxis bedeutet das, dass ein optimaler Wasserhaushalt die Basis für den therapeutischen Erfolg darstellt und Voraussetzung für eine Regulation im ganzheitlichen Sinne ist. Gehen wir einen Schritt weiter: Jedes Wasser schwingt anders - genau wie jeder Mensch.

Bitte das Passwort eingeben, um den Inhalt zu sehen

Es gibt noch einen angenehmen Nebeneffekt, wenn Wasser gut schmeckt: es ist ein Leichtes und es macht Freude, den täglichen Wasserbedarf zu decken.

Zell-Screening (ZS)

Top