Deutsch English
 

Tipp der Redaktion

WASSER IST BAUSTOFF

Wasser AKTUELLE FREQUENZMESSUNGENBildquelle: shutterstock-water-drop-leaf-laboratory-natural-chemistry-421957195

Heute weiß man, dass sich alle Lebewesen überwiegend aus den vier Elementen Sauerstoff (Oxygenium), Kohlenstoff (Carbonium), Wasserstoff (Hydrogenium) und Stickstoff (Nitrogenium) bzw. ihrer Verbindungen zusammensetzen. Diese Nichtmetalle bilden zusammen bereits etwa 95 % unseres Körpergewichts.

Sauerstoff (63 %) und Wasserstoff (10 %) liegen überwiegend in der Verbindung Wasser (H2O) vor, aus dem wir zu etwa zwei Dritteln bestehen. Davon befinden sich etwa drei Viertel innerhalb der Zellen, das restliche Viertel des gesamten Wasserhaushaltes fließt außerhalb der Zellen, d.h. in Blut- und Lymphgefäßen oder im Interstitium. Wasser ist aufgrund seiner besonderen chemisch-physikalischen Eigenschaften als Trägerlösung sämtlicher biochemischer Reaktionen und als Transportmedium innerhalb und außerhalb der Zelle essentiell.

Sauerstoff (2 mögliche Bindungen) und besonders Wasserstoff (1 Bindung) kommt zudem in den meisten organischen Molekülen vor. Beide sind auch an der zellulären Atmung beteiligt. Ein Wasserstoffatom besteht aus einem Proton (H+) und einem Elektron (e-), daher werden Wasserstoffübertragungen auch zur Elektronenübertragung genutzt.

Neben den 4 Grundelementen dominieren die 7 Mengenelemente das molekulare Leben, die ebenfalls zu den Hauptgruppenelementen gehören. Es handelt sich um die Alkalimetalle Natrium (Na) und Kalium (K), die Erdalkalimetalle Magnesium (Mg) und Kalzium (Ca), die Nichtmetalle Phosphor (P) und Schwefel (S) und das Halogen Chlor (Cl). Diese Elemente liegen im wässrigen Milieu des Körpers meist in Form von Ionen vor. Diese Ionen spielen unter anderem eine große Rolle bei der Regulation des osmotischen Drucks und des Wasserhaushalts.
(Auszüge aus: wikibooks.org: Biochemie und Pathobiochemie: Die Bausteine des Lebens)

Wassergehalt (circa-Werte) von z.B.
• einer Eizelle: 99 %
• Muskeln: 75 %
• des Auges: 98 %
• des Gehirns: 90 %
• eines Neugeborenen: 90 %
• eines alten Menschen: 50 %

Wasser transportiert nicht nur die festen Bestandteile, sondern auch die im Wasser gespeicherten Informationen und gibt sie an unser Körperwasser ab. Umso wichtiger ist es, hochwertiges Wasser zu trinken, das uns schmeckt. Wir empfinden ein Wasser dann als wohlschmeckend, wenn es die für uns wichtigen Informationen in Form von Frequenzen (=Schwingungen) enthält. Entweder wir sind auf der „gleichen Wellenlänge“ oder unser Körper kommuniziert uns damit, dass er genau die Frequenzimpulse gerade braucht.

"Du bist, was Du trinkst"

Wasser bringt Gedanken zum Fließen, fördert Konzentration und Auffassungsgabe. Ob im Seniorenheim, im Büro oder in der Schule: Menschen jeden Alters profitieren von ausreichendem Wasserkonsum. Hochwertiges, lebendiges Wasser mit einer einer hohen Ordnungsstruktur unterstützt die Gesunderhaltung des gesamten Organismus am besten. Nach dem iranischen Arzt Fereydoon Batmanghelidj sind wir nicht krank, sondern durstig!

0
0
0
s2sdefault

Zell-Screening (ZS)

Top