Chinese simplified English German

KOKOSNUSSÖL: EINE HILFE GEGEN DIE ALZHEIMER-KRANKHEIT?

KOKOSNUSSÖL: EINE HILFE GEGEN DIE ALZHEIMER-KRANKHEIT? (1) Kokusnussöl: Eine Hilfe gegen die Alzheimer-Krankheit? (Bildquelle Santenutrition.net)

SEIT 2012 WURDEN DREI VERSUCHE UNTERNOMMEN, EINE WIRKSAME, UNGIFTIGE PHARMAZEUTISCHE LÖSUNG FÜR DIE ALZHEIMER-KRANKHEIT ZU ENTWICKELN. SIE ALLE SIND WÄHREND DER VERSUCHE  GESCHEITERT.

Vor einigen Jahren gab die Entdeckung von Dr. Mary Newport, die Kokosnussöl zur Behandlung der Alzheimer-Krankheit ihres Mannes einsetzte, vielen Patienten neue Hoffnung. Dr. Newport schrieb ein Buch über Ihre Entdeckung mit dem Titel "Die Alzheimer-Krankheit meines Mannes: Und wenn es ein Heilmittel gäbe?": Die Geschichte der Ketonkörper.

Tatsächlich wurden Diäten mit einem hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren zur Bildung von Ketonen von der Johns Hopkins Medical Center University in den 1920er Jahren entwickelt. Ketone können leicht aus mittelkettigen Triglyceriden hergestellt werden, um die Gehirnzellen mit Brennstoff zu versorgen, wenn der Kohlenhydratstoffwechsel im Gehirn nicht mehr funktioniert.

Warum stellt der Körper überhaupt Ketonkörper her und verbraucht nicht einfach nur Fett zur Energiegewinnung?

Eine berechtigte Frage, angesichts der doch sehr aufwändigen Umwandlung von Fettsäuren zu Ketonkörpern. Ketonkörper haben jedoch einige Vorteile für den Körper, gegenüber der Verwendung von Fettsäuren.

  1. Ketonkörper sind wasserlöslich und können somit einfach und schnell im Blut transportiert werden. Fettsäuren müssen dagegen erst in Form von Triglyceriden gebunden werden, um im Blut transportieren werden zu können.
  2. Ketonkörper können die Blut-Hirn-Schranke überwinden und damit das Gehirn mit Energie versorgen. Triglyceride können dies nicht.
  3. Ketonkörper können ohne Aufwand in die Mitochondrien eindringen, werden dort zu Acetyl-CoA (Acetyl-Coenzym-A) umgewandelt und dann in den Citrat-Zyklus eingeschleust. Fettsäuren brauchen um die Mitochondrien-Membran passieren zu können, ein spezielles Transportsystem, das sogenannte Carnitin-Shuttle.

KOKOSNUSSÖL WURDE VERUNGLIMPFT UND BUTTER WURDE IN DEN 50ER JAHREN DURCH MARGARINE ERSETZT, EBENSO WIE DAS FALSCHE DOGMA ÜBER CHOLESTERIN.    

KOKOSNUSSÖL: EINE HILFE GEGEN DIE ALZHEIMER-KRANKHEIT? (2)Kokusnussöl: Eine Hilfe gegen die Alzheimer-Krankheit? (Bildquelle Santenutrition.net)

Das medizinische Monopol hat erklärt, dass gesättigte Fette schlecht sind und Cholesterin, insbesondere LDL, das "schlechte Cholesterin", reduziert werden muss, um Fettleibigkeit und Herzkrankheiten vorzubeugen. Seitdem, seit mehr als einem halben Jahrhundert, sind Fettleibigkeit, Herzerkrankungen und Alzheimer auf epidemische Ausmaße angestiegen. Die Lebensmittelindustrie konnte seither enorme Gewinne erwirtschaften, da Ärzte das Dogma ihren Patienten gegenüber wiederholen und die Patienten dieses Dogma wie Mantras verinnerlicht haben. Gesättigtes Fett und zu hohe Cholesterinwerte sind seit über einem halben Jahrhundert eine buchstäblich widerliche Angelegenheit. Und die Versuche der Pharmaunternehmen, all diese "Probleme" zu beseitigen, sind gescheitert. Aber diejenigen, die Dr. Mary Newports Erfolg mit Kokosnussöl und den Alzheimer-Rückgang ihres Mannes verfolgten, waren ebenfalls sehr erfolgreich mit der Anwendung mittelkettiger Triglyceride aus Kokosnussöl, die sich in Ketone umwandeln, um die Gehirnzellen zu versorgen, wenn die Versorgung mit Sauerstoff und der Kohlenhydrat-Stoffwechsel versagt. Das Gehirn besteht hauptsächlich aus Fett der gesättigten Gattung. Cholesterin ist notwendig, um die neuronale Kommunikation zu gewährleisten. Es wurde festgestellt, dass ältere Menschen mit hohem Blutcholesterinspiegel länger ohne Demenz leben als Menschen mit niedrigem Cholesterinspiegel.

KOKOSNUSSÖL: EINE HILFE GEGEN DIE ALZHEIMER-KRANKHEIT? (3)Kokusnussöl: Eine Hilfe gegen die Alzheimer-Krankheit? (Bildquelle Santenutrition.net)

GEHÖREN SIE ZU DENEN, DIE GLAUBEN, DASS GESÄTTIGTE FETTE FETTLEIBIGKEIT UND HERZKRANKHEITEN VERURSACHEN, ANSTATT DIE EIGENTLICHEN SCHULDIGEN ZU ERKENNEN: VERARBEITETER ZUCKER UND KOHLENHYDRATE?

Wenn Sie das tun, gehören Sie leider zur Mehrheit. Fachleute und Autoren, die über Gesundheit sprechen, selbst die alternativsten, loben immer noch die Vorzüge von Medikamenten oder Lebensmitteln, die den Cholesterinspiegel senken. Es wird ein Jahrzehnt dauern, bis der Mythos entkräftet sein wird. Diejenigen unter Ihnen, die "wissenschaftliche" Typen sind und Artikel über Naturheilkunde ablehnen, ohne andere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen, sind ebenfalls eingeladen, Stephanie Seneffs brillanten Artikel zu diesen Themen hier zu lesen:

(https://people.csail.mit.edu/ Seneff / alzheimers_statins.html).

Quelle: https://www.santenutrition.net/huile-noix-coco-aide-contre-maladie-dalzheimer/

Autor: Redaktion

0
0
0
s2sdefault

Zell-Screening (ZS)

Top