Deutsch English

Tipp der Redaktion

DIY: STELLEN SIE IHREN EIGENEN THYMIANSIRUP HER

Sind Sie nicht stolz auf sich selbst, wenn Sie ein Dessert oder eine Mahlzeit für Ihre Familie oder Freunde zubereiten? Die hausgemachte Zubereitung, auch "Magazin-made = selbst gemacht" genannt, ist aus mehreren Gründen vorteilhaft:

  1. Auf der einen Seite, liegt dieser Stolz tief in uns und es ist eine persönliche Befriedigung, etwas selbst hergestellt zu haben.
  2. Andererseits, und das scheint mir sehr wichtig zu sein, kennen wir die Herkunft der Produkte, die wir verwenden, wenn wir die Dinge selbst herstellen. Sehr oft verwenden viele von uns natürliche oder biologische Zutaten.

Das DIY-Prinzip "Do it yourself", das seit Jahren in Blogs und verschiedenen sozialen Netzwerken sehr beliebt ist, will, dass Sie so viel wie möglich alleine realisieren. Dieser Begriff und diese Mode wird in fast allen Lebensbereichen verwendet: kreative Freizeitgestaltung, Kochen, Dekoration und sogar Kosmetik, Haushalts- und Körperpflegeprodukte. Die Herstellung eigener Kosmetika ist heutzutage etwas Banales oder gar Alltägliches. Entweder, weil wir uns bewusst geworden sind, wie die Welt funktioniert, oder weil wir das Beste für unseren Körper und unsere Gesundheit wollen. Oder aus diesen beiden Gründen! Wie auch immer, die Zubereitung der eigenen Produkte ist eine wahre Freude.

Wenn es um die Frage der Zeit geht: "Dafür habe ich keine Zeit". Es ist nicht ungewöhnlich, dass man sich mit diesem Problem des Zeitmangels konfrontiert sieht. Ich sage einfach, dass es sich um eine Organisation des Lebens und einen neuen Lebensstil handelt. Sehr schnell können Dinge an Ort und Stelle gebracht werden und eine Routine kann sich schnell an Ihren aktuellen Rhythmus anpassen.

WAS WÄRE, WENN WIR DIY FÜR DIE NATÜRLICHE THERAPEUTISCHE VERSORGUNG EINSETZEN?

Durch eine bewusste Haltung gegenüber unseren Gesundheitsprodukten würden wir vermeiden, uns mit Pflegeprodukten aus der chemischen Industrie zu behandeln.

Los geht's! Lassen Sie uns zusammen einen Sirup für Atemwegserkrankungen herstellen:

Zuerst müssen Sie einen Aufguss aus frischem Thymian zubereiten. Um dies zu tun, lade ich Sie ein, Wasser bei 85 Grad über 15 Gramm Thymianzweige zu gießen und es etwa 15 Minuten ziehen zu lassen. Wenn der Aufguss abgekühlt ist, können Sie ihn filtern und in einen neuen Topf mit 400 bis 500 Gramm Bio-Rohrzucker gießen. Den Zucker und den zuvor gebrauten Aufguss bei schwacher Hitze leicht schmelzen lassen. Passen Sie Ihren Sirup schrittweise an, bis er das gewünschte Aussehen hat, entweder durch Zugabe von Zucker oder Wasser. Dann gießen Sie Ihren Sirup in einen lichtundurchlässigen Behälter, den Sie den ganzen Winter über aufbewahren können.

ABER WAS SIND DIE QUALITÄTEN DES THYMIANS?

Wichtig bei dieser Pflanze ist, dass sie starke antivirale, aber auch antiseptische Eigenschaften besitzt. Sehr stark auf HNO (Hals, Nase, Ohren) ausgerichtet, wird es bei Atemwegserkrankungen und Winterepidemien wie Erkältungen oder Grippe geschätzt. Dank seiner anregenden Funktionen auf die Atemwege wird er von der ganzen Familie geschätzt, weil er zum Beispiel bei Stauungen hilft zu atmen.

Thymian hat aber auch andere interessante Eigenschaften:

  • Er wirkt verdauungsfördernd und antiseptisch im Darmbereich, d. h. er reinigt den Darm und unterstützt die Verdauung.
  • Er ist ein Stärkungsmittel des Nervensystems und hilft daher, wenn Sie unter einem kleinen Leistungsabfall oder unter vorübergehender Müdigkeit leiden.
  • Emotional könnte er Ängste besänftigen, Sie beruhigen und Depressionen bekämpfen.

Seien Sie jedoch vorsichtig, wenn Sie ihn als ätherisches Öl anstatt als frische oder trockene Pflanze verwenden, denn es gibt mehrere Arten von Thymian in der Aromatherapie und jeder hat seine eigenen Eigenschaften.

Sprechen wir beim Thymian von:

  • Linalool (einwertiger tertiärer Alkohol aus der Gruppe der acyclischen Monoterpene, farblose Flüssigkeit mit frischem, blumig-holzig/herbem Geruch),
  • Thujanol (ätherisches Thymianöl, sehr milder Geruch mit einem krautig-blumigen Unterton),
  • Carvacrol (terpenoider Naturstoff, Strukturisomer = Konstitutionsisomer zum Thymol, starker thymianähnlicher Geruch, wirkt u. a. gegen Pilze, Insekten, Würmer, wirkt antibiotisch und entzündungshemmend),
  • Geraniol (acyclischer Monoterpen-Allylalkohol, ist das (E)-Isome zum Nerol, blumig-rosenähnlicher Geruch),
  • usw. ....

Ziehen Sie es deswegen vor, sich von Ihrem Naturheilpraktiker beraten zu lassen.

Quelle: https://www.santenutrition.net/diy-propre-sirop-a-base-de-thym/

 

0
0
0
s2sdefault

Zell-Screening (ZS)

Top