Chinese simplified English German

Tipp der Redaktion

ZINKMANGEL KANN KATASTROPHAL SEIN: WIE KANN MAN IHN VERMEIDEN?

Zink scheint eine Schlüsselrolle bei der Steuerung der Reaktion des Organismus auf eine schwere Infektion zu spielen, und sein Mangel kann die Anfälligkeit gegenüber einer tödlichen Immunreaktion erhöhen, so eine Studie, die von Forschern der Ohio State University durchgeführt und in der Zeitschrift "PLOS ONE" (Public Library of Science = Öffentliche Bibliothek der Wissenschaften) veröffentlicht wurde.

"Wenn der Körper eine Sepsis ("Blutvergiftung", komplexe systemische Entzündungsreaktion des Organismus auf eine Infektion durch Bakterien, deren Toxine oder Pilze) erkennt, wird Zink benötigt, um die Produktion der Proteine der Immunabwehr zu unterstützen, und es wird auch verwendet, um ihre Produktion zu stoppen", sagt Daren Knoells Hauptautor, PharmD (Doctor of Pharmacy), PhD (Doctor of Philosophy). "Zinkdefizite während einer Infektion scheinen jedoch eine katastrophale Funktionsstörung des Systems zu verursachen, die zu einer verlängerten und erweiterten Entzündungsreaktion führt."

ZINK VERHINDERT EINE ÜBERREAKTION DES IMMUNSYSTEMS

Eine Sepsis ist eine Entzündungsreaktion im gesamten Körper als Reaktion auf schwere Infektionen und ist eine der häufigsten Todesursachen auf Intensivstationen in den USA. Ein Fünftel aller Fälle führt zum Tod, da eine Überlastung mit den vom Immunsystem produzierten Abwehrstoffen letztlich zum Organversagen führt. Frühere Forschungen des gleichen Teams haben ergeben, dass Mäuse, die an Zinkdefiziten leiden, unter gleichen Bedingungen dreimal häufiger an einer Sepsis sterben als Mäuse, die keinen Zinkmangel haben. Sie fanden auch heraus, dass wenn zinkarme Mäuse, Zinkpräparate erhielten, sich ihre Überlebensrate im Falle einer Sepsis erhöhte. In einer anderen Studie entdeckten die Forscher, dass Zink hilft, die Aktivität eines Immunproteins namens IKK-beta zu regulieren, das Teil des NF-kappa B-regulierten Immunweges ist. In Anwesenheit von mehr Zink reduziert der Signalweg erfolgreich Entzündungen und Zellschäden.

"Diese Forschung baut auf unseren bisherigen Erkenntnissen auf und zeigt weiter, dass unser Immunsystem Zink benötigt, um eine ausgewogene und effektive Abwehr gegen eine gefährliche Infektion zu gewährleisten", sagte Knoell. "Diese Nachricht zeigt auch das Interesse an der Bestimmung des Ausmaßes, in dem Zink bei der Vorbeugung oder Behandlung einer Sepsis nützlich sein kann, insbesondere bei Patienten, die möglicherweise einen Zinkmangel haben."

KANN ZINK DIE ALZHEIMER-KRANKHEIT ODER HERZKRANKHEITEN VERHINDERN?

In der neuen Studie führten die Forscher eine DNA-Analyse des Genoms aus dem Lungengewebe von zinkarmen Mäusen mit einer Sepsis durch. Sie mussten das gesamte Genom untersuchen, denn Zink spielt eine wichtige Rolle im Körper - es interagiert mit mehr als 10.000 verschiedenen Proteinen - und seine spezifischen Wirkungen können daher selbst durch Beobachtung in größerem Maßstab schwer zu bestimmen sein. Die Forscher fanden heraus, dass bei Mäusen, die an einer Sepsis erkrankt waren, ein Zinkmangel Veränderungen in verschiedenen Bereichen hervorgerufen hat, darunter dem JAK-STAT3-Signalweg, der die Produktion des entzündlichen Serum-Amyloid-A-(SAA)-Proteins reguliert. Diese Veränderungen verhindern, dass der Körper in der Lage ist, die Entzündungsreaktion zu deaktivieren, was letztendlich zur Zerstörung gesunder Zellen führt.

"Ohne Zink in ausreichender Menge gibt der JAK-STAT-Signalweg den Genen weiterhin das Signal "funktioniert" und setzt damit die Produktion dieses entzündlichen Proteins fort", sagte Knoell. Wenn wir Zink in die Gleichung einfügen, wird die Produktion von SAA und die akute Reaktionsaktivität gestoppt."

Knoell weist darauf hin, dass SAA auch mit anderen entzündlichen Erkrankungen in Verbindung gebracht wurde, einschließlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen und der Alzheimer-Krankheit.

"Diese Ergebnisse liefern nicht nur Hinweise darauf, warum Erkältungsmittel auf Zinkbasis wirksam sein können, sondern auch darauf, wie ein Zinkungleichgewicht auch bei chronischen entzündungsbedingten Erkrankungen eine Rolle spielen kann", sagt er.

Leider können Ärzte eine Sepsis nicht einfach dadurch verhindern, dass sie Patienten mit Zinkmangel zusätzlich Zinkpräparate geben, wenn sie bereits erkrankt sind. Stattdessen ist es wichtig, dass die Menschen genügend Zink in ihrer Ernährung zu sich nehmen und einen Mangel von vornherein vermeiden.

In diesem Zusammenhang ist es wichtig zu wissen, dass Zink (Zn) Wechselbeziehungen mit Cadmium (Cd), Calcium (Ca), Blei (Pb), Eisen (Fe), Kupfer (Cu), Magnesium (Mg), Phosphor (P) und Quecksilber (Hg) hat.

Quelle: https://www.santenutrition.net/deficience-en-zinc-etre-catastrophique-comment-leviter/

Autor: Redaktion

0
0
0
s2sdefault

Gesund für Dich (GfD)

Top