Chinese simplified English German
 

WASSER ALS TRANSPORT- UND REINIGUNGSMITTEL

Wasser AKTUELLE FREQUENZMESSUNGENBildquelle: shutterstock-water-drop-leaf-laboratory-natural-chemistry-421957195

Innerhalb von 24 Stunden fließen 1.400 Liter Wasser durch unser Gehirn und rund 2.000 Liter durch unsere Nieren.

„Gutes rein - Schlechtes raus“

Mit Hilfe von Wasser werden Sauerstoff und Nährstoffe über die Blut- und Lymphgefäße zu den Zellen hin, so wie Stoffwechselschlacken und Giftstoffe von Zellen und Bindegewebe weg zu den Ausscheidungsorganen transportiert.

Auch diese Artikel könnten Sie interessieren
TRINKVERHALTEN
WASSER ALS KÜHLMITTEL
WASSER IST STOFFWECHSELGESCHEHEN

Wasser hat immer die Bestrebung, sich zu sättigen, d.h. Stoffe aufzunehmen. Daher eignet sich von Natur aus sauberes bzw. niedrig mineralisiertes Wasser, das per se nur schwach gesättigt ist, für diese Aufgabe am besten.

Der größte Teil des Wassers, welches wir täglich aufnehmen, wird für die Ausscheidung von Stoffwechselprodukten und Salzen über die Niere benötigt. Dies kann jedoch nur dann reibungslos funktionieren, wenn dem Körper genügend hochwertiges Wasser zur Verfügung steht.

Totes Wasser lagert ein – Lebendiges Wasser schwemmt aus:

Cluster können sich wie ein Schutzwall um Schadstoffe legen. Diese werden dann mit dem Wasser gleich wieder ausgeschwemmt. Folgendes Experiment von Dr. Noemi Kempe zeigt dies eindrucksvoll:

2 Versuchsgruppen bekamen ein Gemisch aus Wasser und Nitrat zu trinken. Eine Gruppe trank Wasser der Leonhardsquelle mit Nitrat vermischt, die andere normales Leitungswasser mit Nitrat vermischt. Nach einiger Zeit wurde der Urin kontrolliert: Nur bei den Versuchspersonen, die das mit Nitrat versetzte lebendige Wasser getrunken hatten, fand sich die gleiche Menge Nitrat auch wieder im Urin. Bei der Leitungswassergruppe fand sich kein Nitrat. Dr. Kempe schlussfolgerte:  „Bestimmte Wässer sind dazu in der Lage, Verunreinigungen gleich wieder aus dem Körper zu spülen.“.

Insbesondere bei einer Stoffwechselumstellung, bei manuellen Therapien und bei Ausleitverfahren lösen sich Schlacken, die ausgeschwemmt werden müssen. Hier ist es besonders wichtig, ausreichend viel lebendiges Wasser zu trinken.

Autor: showmedia

0
0
0
s2sdefault

Gesund für Dich (GfD)

Top